Vortrag Diätologie

Du bist was du isst!
Ernährung und Gesundheit

Was braucht mein Körper um optimal versorgt zu sein? Darf man Olivenöl beim Kochen erhitzen? Was hat es mit Palmöl auf sich?

Diese und ähnliche Fragen rund um das Thema Ernährung und deren Einfluss auf unsere Gesundheit waren Inhalt des zweiten Vortragsblocks aus der Reihe „Wissen schaf(f)t Gesundheit.“

Die Diätologin Agnes Baumgartner zeigte auf, welchen Einfluss Werbung und gute Marketingstrategien auf unser Essverhalten haben und gab anschauliche und praktische Tipps zum Austricksen des inneren Schweinehundes. Dass man Vollkornprodukte nicht ausschließlich daran erkennt, ob das Gebäck hell oder dunkel ist war für einige Zuhörer*innen genauso neu, wie dass manche Fruchtsäfte oft mehr Zucker enthalten als bekannte Soft-Drinks.
So wurde in einem spannenden Vortrag auch über Mythen der Ernährung aufgeklärt. 

Im Anschluss wurde mit dem Initiator der Veranstaltung, dem Internisten Doz. Dr. Christoph Weiser, noch über den Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit diskutiert und auch die Grenzen der Lebensmittelforschung aufgezeigt.  

Mit Unterstützung der Initiative Gesundes Breitenfurt  konnte wieder ein weiterer Schritt zur Gesundheitsvorsorge der Breitenfurter Bevölkerung gesetzt werden.

Kochworkshop

Regines Kochwerkstatt
Verwenden statt Verschwenden

Unter dem Motto „verwenden statt verschwenden – gut geplant ist halb gegessen“ öffnete Regines Kochwerkstatt Ende März seine Pforten. In Kooperation mit „Gesundes Breitenfurt“ fand im PräHab-Zentrum ein Kochworkshop statt. Inhaltlicher Schwerpunkt war es, ein Bewusstsein für nachhaltiges Einkaufen und Kochen zu schaffen ohne Lebensmittel verschwenden oder verwerfen zu müssen.
Gezaubert wurden allerhand kreative Gerichte wie z.B.: ein Eiaufstrich aus Kichererbsen, Nudeln, Mayonnaise, Schnittlauch und Gewürzen.

Das Thema Lebensmittelverschwendung ist ein globales. Sogar in Österreich werden jährlich 900.000 Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Und nicht, wie man meinen möchte, von den Supermärkten, sondern zu 60% in privaten Haushalten.
Glücklicherweise gibt es zahlreiche Initiativen um dieser Verschwendung entgegen zu wirken wie z.B.: „to good to go“, „Zero Waste Austria“ oder „Unverschwendet.“ Wichtig ist, dass jede und jeder Einzelne von uns dazu beitragen kann Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Und das mit so einfachen Maßnahmen wie z.B.: nicht hungrig einkaufen zu gehen.

Unter dem Titel „Reset – anders Essen“ findet man in der WDR Mediathek einen Film zum Nachdenken. HIER gehts zum Film

 

Wer sich etwas intensiver mit dem Thema beschäftigen möchte, dem sei die, derzeit im technischen Museum Wien stattfindende, Ausstellung FOODPRINTS ans Herz gelegt. Im Rahmen dieser Ausstellung wird gezeigt, wie weitreichend und eng unsere Ernährung mit nachhaltiger Entwicklung verknüpft ist.

Psychotherapeutin Christine Huth-Nirschl, BSc

Freie Kassenplätze für Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen

Vor einiger Zeit ist es unserer Psychotherapeutin Christine Huth-Nirschl, BSc gelungen einen Kassenvertrag als Psychotherapeutin für Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapie zu erhalten.

Derzeit sind noch eine beschränkte Anzahl dieser Kassenplätze verfügbar.

Defi im PräHab-Zentrum

Herzsicheres Breitenfurt
Defi im Warteraum

Auf Initiative des Ärztezentrums Wienerwald wurde ein neuer Laiendefibrillator angekauft.

Dieser ermöglicht eine Anwendung auch ohne Vorkenntnisse.

Zu finden ist das neue Gerät zentral im Wartebereich des Prä-Hab Zentrums.
So ist sichergestellt, dass das Gerät rasch gefunden und auch zu Notfällen außerhalb des Zentrums geholt werden kann. 


Wir sind sehr stolz einen weiteren Beitrag zur Gesundheitsvorsorge und speziell zur notfallmedizinischen Grundversorgung der Breitenfurter Bevölkerung leisten zu können.

Ein großer Dank gilt Herrn A. Zormandan von der Firma Koloszar Medizintechnik GmbH. Durch die umsichtige Produktberatung konnte ein entsprechend bedarfsgerechtes Gerät angeschafft werden.  

Freuen sich über den neuen Defibrillator:  A. Zormandan (Koloszar Medizintechnik)
Dr. P. Klar (Ärztezentrum Wienerwald)
S. Rottensteiner (PräHab-Zentrum) v.l.

Neues Buch von Psychotherapeutin Christine Semotan: Mit allen 7 Sachen

Christine Semotan

Von der Kunst, das Notwendige bei der Hand zu haben, wenn der Hut brennt.

In Ihrer Hausapotheke findet sich höchstwahrscheinlich das Wichtigste für kleine Notfälle. Vermutlich ist alles beieinnander und Sie wissen ohne zu überlegen und zu suchen, wo sie ist.

Haben Sie so etwas auch für Stress, Anspannung und Krisen? Haben Sie dafür auch einen Notfallplan? Sogar eine Notfallschachtel oder -lade?

Ja? Dann kann das Buch vielleicht Anregungen bringen, diese zu überarbeiten, zu verfeinern und aufzufrischen.

Nein, Sie haben keine? Dieses Buch begleitet Sie, sich etwas Passendes zusammen zu stellen, wenn Sie das möchten.

Im Stress ist kaum abrufbar, was am besten zu tun ist. Was das letzte Mal geholfen hat, fällt einem erst nachher wieder ein. Durch Schock oder Erstarrung ist Leere im Kopf, oder wie gelähmt weiß die eine oder der andere nicht, was zu tun ist. Neben sich stehend oder wie unter einer dicken dunklen Wolke ist es nicht möglich, zu überlegen, was hilft. Alles griffbereit zu haben, wäre von Nutzen.

Mit diesem Arbeitsbuch können Sie sich auf den Weg machen zu Ihrer ganz persönlichen Schatztruhe, damit Sie in der Not finden, was Ihnen entspricht und gerecht wird.

Das Buch ist in drei Abschnitte gegliedert:

Der erste Teil beschäftigt sich mit dem Sammeln von Ideen und Material. Der zweite damit, wie und wo Sie Ihre Auswahl aufbewahren wollen, um alles griffbereit zu haben, wenn Sie etwas benötigen.

Der dritte Teil bietet Ihnen Anregungen für einen Weg zu einem ausgewogeneren und erfüllteren Leben sowie einem sorgsamen und fürsorglichen Umgang mit sich.

Es ist ein Arbeitsbuch mit vielen Übungen und Platz für Notizen.

Sie können das Buch bei Ihrer Buchhändlerin bestellen oder im Onlineshop:

Direkt beim Verlag ist es ein wenig günstiger und schneller lieferbar. (Books on Demand https://www.bod.de/buchshop/mit-allen-7-sachen-christine-semotan-9783752896077

100 Seiten, ISBN-13: 9783752896077, Taschenbuch: € 8.-, eBook: € 5,99

Kostenlose Schnupperstunden am 30.11.19

Unser Programm für den Tag der offenen Tür steht fest –

und wir können kaum erwarten den Tag mit euch zu verbringen!

Am 30.11. könnt ihr kostenlos bei unseren Schnupperstunden mitmachen oder die GesundheitsexpertInnen und das Angebot im Haus kennenlernen

Auch das Ärzteteam Wienerwald wird vertreten sein und das erweiterte Angebot des Ärztezentrums vorstellen.

Physiotherapie
für Atmung und Lunge

Cornelia rottensteiner

Lungenerkrankungen oder andere Erkrankungen die die Atmung beeinträchtigen, führen fast immer zu eingeschränkter Leistungsfähigkeit im Alltag.

Atemnot schon bei früher leichten Tätigkeiten, Erschöpfung und manchmal auch Angst belasten und vermindern die Lebensqualität und das Wohlbefinden. Durch Physiotherapie und vor allem gezielte Atemtherapie kann die Grunderkrankung zwar in der Regel nicht kuriert werden, das Fortschreiten chronischer Erkrankungen, die Einschränkungen im Alltag und die Atemnot können aber fast immer positiv beeinflusst werden.

  • Atemmuskeltraining durch speziele Geräte kann die Atmung erleichtern.
  • Techniken zur Sekretförderung erleichtern das Abhusten und verringern die Infekthäufigkeit.
  • Gezielte Kräftigung wichtiger Muskelgruppen macht im Alltag leistungsfähiger.
  • Training und Optimierung der Inhalationstechnik verbessert die Aufnahme Ihrer inhalativen Medikation.
  • Vor geplanten Operationen können Sie durch vorbereitende Maßnahmen Risiken wie lange Beatmung oder Lungenentzündung nach der Operation verringern.

Cornelia Rottensteiner hat durch Ihre physiotherapeutische Spezialisierung die Möglichkeit, alle Maßnahmen individuell an Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten anzupassen. Ab 2020 sind zusätzlich Gruppenangebote geplant.

Vielfältiges Shiatsu

Sabine Dorn

Shiatsu zur Prävention oder Behandlung von Muskel- und Gelenksschmerzen ist vielleicht manchem bereits ein Begriff.

Durch achtsamen Druck und Berührung, mobilisierende und dehnende Techniken werden die Selbstregulierungskräfte aktiviert, das körperliche Wohlbefinden und die Vitalität gesteigert.

Sabine Dorn, bietet Hara-Shiatsu im Prähab-Zentrum an. Sie hat sich zusätzlich noch auf z.B. die Behandlung von:

  • Befindlichkeitsstörungen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Energielosigkeit, BurnOut, Schlafstörungen
  • Verdauungsproblemen
  • Unterstützung bei Veränderungen, Umbruchphasen, Wechseljahren oder auch
  • Bluthochdruck spezialisiert.

Als komplementäre Form der Behandlung kann sie mit Shiatsu hier eine Ergänzung und Unterstützung der medizinischen Therapie bieten.

Design is Everything